Über Mich.


Ich bin Jahrgang 1980 und bin mit mehreren Geschwistern in Berlin aufgewachsen, 2004 habe ich mein Diplom für Tanz an der Folkwang-Universität in Essen erhalten.

Seitdem habe ich in und mit verschiedenen Theatern und Kompagnien als Ensemblemitglied oder freischaffend zusammengearbeitet, selber choreografiert und unterrichtet und verschiedene Workshops geleitet.

Die Sehnsucht und Affinität, das Leben und den Körper ganzheitlich zu verstehen, ist schon immer Teil und Wunsch von mir gewesen.

Eine längerandauernede Knieverletzung mit Operation im Jahr 2011 hat mich mehr denn je die Frage stellen lassen, was möchte ich noch in meinem Leben erreichen? Ich hatte Angst davor, eine Entscheidung zu treffen, was als nächstes kommen sollte. Mein Körper war irgendwie müde, mein Kopf schwer, die Angst war spürbar besonders in den Momenten, als das Fragenkarrussel am schnellsten zu rotieren begann: Kann ich weiter tanzen ? Was bedeutet es, eingeschränkt zu sein? Kann ich mir eine Auszeit gönnen? Bin ich kreativ genug? Bin ich gut genug? Schafft mein Körper das? Was passiert in meiner Zukunft ? Wer will ich sein?

Ich war ganz klar auf der Suche nach einer Perspektive und Veränderung bzw. Weiterentwicklung.

Die Erfahrungen in den Sitzungen und der damalige Prozess haben es mir erlaubt, durch die Schmerzen und Ängste hindurchzugehen und sie sich nicht immer erneut aufbäumen zu lassen wie einen unbezwingbaren Berg. Das erste Mal nach langer Zeit hatte ich das Gefühl, auch vielen alten Themen und Fragen mehr Zuwendung und Achtsamkeit schenken zu können. Dies hat es mir auch erleichtert meine Qualitäten, mein Potenzial und meine Wünsche im Jetzt besser wahrzunehmen.

Die Arbeit berührt mich täglich und ich mochte es von Anfang an, mit Menschen, ihren Körpern und all dem, was sie im Leben bewegt zusammenzuarbeiten! Seitdem probiere ich, beide Berufe zu leben und teilweise auch miteinander zu verbinden.

Es gibt einen Aspekt in dieser Arbeit, der Heilung bzw. Selbstheilung unterstützt und für mich in schwierigen (gesundheitlichen) Momenten meines Lebens ermöglicht hat.

Wie anders sich mein Leben anfühlt, wie es sich gerade flexibler und offener gestaltet, ist eine sehr wertvolle Erfahrung. Ich kann intensiver die Liebe zum Leben spüren!

Dafür bin ich sehr dankbar. Ebenso dafür, diese Erfahrungen, das Wissen, die Neugier, den Mut über das Wachsen, Lernen und Verändern weiterzugeben und mit all meinen Klienten_innen zu teilen. Mit ihnen zu lernen inspiriert mich außerordentlich.

Sessions zu bekommen und zu geben, ist heute oft wie eine Art Tanz für mich.

 

Seit Okt. 2013 arbeite ich mit Klienten_innen in Einzelsitzungen zusammen.

Seitdem bilde ich mich regelmäßig auf verschieden Seminaren und Workshops im Bereich Körperarbeit fort und werde regelmäßig supervidiert.

 

Ich biete Sitzungen auf Deutsch und auf Englisch an.